© M. Hofmann/S. Marquardt All rights reserved. 2018
www.rezasamani.com
VITA Reza Samani wurde 1977 im Iran geboren.   Bereits im Alter von zehn Jahren bekam er von seinem Bruder, Behnam Samani, grundlegende Kenntnisse für das Spiel der Trommeln Tombak und Daf, als Zwölfjähriger nahm er zusätzlich Unterricht bei renommierten iranischen Meistern wie Khodadad Gholami, Ruzali Nurbakhsh und Mahmud Sharifi.   Neben der Perkussion gilt sein Interesse den Blasinstrumenten wie Sorna, Karna und Neyanban.   Mit namhaften Musikern wie Rahmatollah Badii, Hossein Alizadeh, Alireza Ghorbani, Salar Aghili und Konstantin Wecker arbeitete Reza Samani bei internationalen musikalischen Projekten. Zahlreiche Konzertreisen brachten ihn als Solokünstler sowie auch als Mitglied der Ensembles ZARBANG und SAMANI in die USA, nach Kanada, Asien, Afrika und in verschiedene Länder Europas und er war Gast renommierter Musikfestivals, wie zum Beispiel Villas de Verano in Madrid, die Ruhr-Triennale, das Silkroad-Festival (Hongkong) oder Sounds of Arabia (Abu Dhabi). Reza Samani spielte mit dem Symphonieorchester des norwegischen Radios und Fernsehens (NRK), beim SWR und WDR.   Er lebt in Köln, unterrichtet in verschiedenen Städten Deutschlands und in anderen europäischen Ländern Tombak, Daf, Udu und Rahmentrommeln und veranstaltet regelmäßig Workshops.   Seine aktuellen Projekte sind das Ensemble ZARBANG, das Cenawa Trio, das Duo Samani und das Rumi-Ensemble.   2015 gründete er mit Silke Marquardt und Kilian das Ensemble JOYOSA.
Reza Samani